Global Nuclear Disarmament Fund

 

GNDF International

 

 

GNDF Russland

Sergei KolesnikovAkademiemitglied Sergei Kolesnikov, MUDr., Professor
stellvertretender Regionalvorsitzender der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung) für die GUS, Vorsitzender der russischen Partnerorganisation der IPPNW

Irkutsk, Russland
Sergei Kolesnikov ist ein renommierter Spezialist im Bereich der menschlichen Embryogenese, er ist Mitglied des Präsidiums der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften. Im Jahre 1999 wurde er in die Duma, die Föderationsversammlung der Russischen Föderation, gewählt, 2003 wurde er für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Derzeit ist er stellvertretender Vorsitzender des Duma-Komitees der Russischen Föderation für Bildung und Wissenschaft. Im Jahre 1984 wurde er mit dem Preis des Leninschen Komsomol für Wissenschaft ausgezeichnet, außerdem wurde ihm der Orden der Völkerfreundschaft (1985) sowie der Orden „Zeichen der Ehre“ (1996) verliehen. 1994 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung) gewählt, zwei Jahre später wurde er in diesem Amt bestätigt. Seit 1998 ist er stellvertretender Regionalvorsitzender der IPPNW für die GUS, außerdem ist er der Vorsitzende der russischen Partnerorganisation der IPPNW.

 

Akademiemitglied Sergei V. Gratchev, MUDr., Professor

Moskau, Russland
Sergei Gratchev ist ein renommierter Spezialist im Bereich der Pathophysiologie. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der International Scientific Society on Pathophysiology (Internationale Gesellschaft für Pathophysiologie) sowie Vorstandsmitglied der Russian Scientific Pathologists (Russische Wissenschaftliche Pathologen). Dr. Gratchev ist außerdem Vorsitzender der Moscow Scientific Society of Pathologists (Moskauer Wissenschaftliche Gesellschaft der Pathologen). Von 1981 bis 1987 war er leitender Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums der ehemaligen Sowjetunion. Derzeit ist er als Vizepräsident für Wissenschaft und Forschungsdirektor an der Moskauer Medizinischen Akademie (MMA) tätig. Er ist aktives Mitglied der Russischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften. Seit 1983 ist er aktives Mitglied der russischen Partnerorganisation der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung), in dieser ist er für die Aktivitäten von studentischen Vertretern und jungen Ärzten verantwortlich. Von 1999 bis 2001 war er stellvertretender Vorsitzender der IPPNW.

 

Roman DolgovRoman Dolgov, MA

Roman Dolgov, MA, arbeitet bereits seit 1992 für die IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung) und ist derzeitig Koordinator für Internationale Projekte. Er koordinierte zahlreiche internationale Projekte in den Bereichen nukleare Abrüstung, nukleare Sicherheit, Auswirkungen der Produktion, der Lagerung sowie von Tests von Kernwaffen. Seit die IPPNW ihr Programm 1998 auf Themen im Bereich Verbot von Minen und Handfeuerwaffen ausgeweitet haben, koordiniert er die russische Kampagne für das Verbot von Landminen. Er beteiligte sich an der Produktion zahlreicher informativ-analytischer Publikationen, dazu gehörten u.a. die Informationsreihe „Atom Declassified“, „Nukes Are Not Forever“, „Human Factor: Risk of Incidental Nuclear War“, die jährlich erscheinenden Landmine Monitor Reports und „A Guide to Mine Action“. Seit Dezember 2005 arbeitet er in Moskau als Logistikkoordinator für den GNDF.

 

Global Nuclear Disarmament Fund
One Market Street, Spear Tower Building Suite 3600. San Francisco CA, 94105. USA

Copyright(C) 2008 Global Nuclear Disarmament Fund. Alle Rechte vorbehalten.

Global Nuclear Disarmament Fund English Japanese Chinese French Spanish Korean German Russian Arabic